VW will weniger investieren und Zukunftstechnologien vorantreiben

Volkswagen kürzt wegen des Abgas-Skandals massiv die Investitionen in die Kernmarke VW. Wegen der hohen Kosten für die Aufarbeitung des Skandals werde bei VW pro Jahr eine Milliarde Euro weniger als geplant ausgegeben. Das Sparprogramm werde beschleunigt, teilte VW mit. Außerdem solle die Diesel-Strategie neu ausgerichtet werden. Zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen soll es einen neuen Standard-«Baukasten» für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge geben. Die neue Version des Luxuswagens Phaeton soll elektrisch werden.