Mehr als 190 Festnahmen nach tödlichem Rockerkrieg

Nach einer blutigen Rockerschlacht mit neun Toten in Texas hat die Polizei nach Medienangaben 192 Menschen festgenommen. Der Vorwurf lautet auf Organisierte Kriminalität, teilte die Polizei in Waco (Texas) auf Facebook mit. Ihre Fälle würden nach und nach bearbeitet. Bei der Auseinandersetzung zwischen fünf verfeindeten Motorradgangs waren neun Bandenmitglieder getötet und 18 weitere verletzt worden. Die meisten Opfer hätten Schuss- und Stichwunden erlitten, teilte die Polizei mit.