WADA-Chef: Keine Immunität für Lance Armstrong

Lance Armstrong kann nicht auf eine mögliche Kronzeugen-Regelung bei der Aufarbeitung der Dopingsünden im Radsport hoffen. Die geplante Neuregelung des Welt-Anti-Doping-Codes soll nur aktiven Fahrern Immunität für Aussagen zu Doping-Praktiken anbieten. Das sagte der Präsident der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA, John Fahey, in Johannesburg. Armstrong ist als überführter und inzwischen geständiger Dopingsünder auf Lebenszeit gesperrt, alle sieben Tour-de-France-Siege wurden ihm aberkannt.