Wahl in autoritärer Ex-Sowjetrepublik Usbekistan begonnen

In der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik Usbekistan in Zentralasien hat die Präsidentenwahl begonnen. Eine Wiederwahl von Amtsinhaber Islam Karimow gilt als sicher. Insgesamt sind heute mehr als 20 Millionen Menschen aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Der 77-jährige Karimow regiert das islamisch geprägte und ölreiche Agrarland seit 1989 mit harter Hand. Seine drei Mitbewerber um das höchste Staatsamt gelten als linientreu. Die Opposition beklagt, dass keine unabhängigen Kandidaten teilnehmen dürfen.