Wahlkampf an der Ostsee beendet - Merkel erwartet knappes Ergebnis

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern erwartet Bundeskanzlerin Angela Merkel morgen eine Zitterpartie. Auch dieses Mal werde es wieder ein ganz knappes Rennen, sagte sie beim Wahlkampfabschluss ihres CDU-Heimatverbandes. Die Umfragen sagen ihrer Partei ein Debakel voraus, womöglich sogar ein Zurückfallen hinter die AfD auf Platz drei. Im schlimmsten Falle könnte Rot-Schwarz gar durch Rot-Rot-Grün abgelöst werden. Bereits bei den Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt hatte die Union - ebenso wie die SPD - teils herbe Verluste erlitten.