Waldbrand in Kalifornien weiter außer Kontrolle

Der mächtige Waldbrand in Kalifornien hat sich weiter in den bedeutenden Nationalpark Yosemite gefressen. Rund 170 Quadratmeter, also rund sechs Prozent, der amerikanischen Naturoase seien bereits abgebrannt, teilten die US-Behörden mit. Insgesamt seien bei dem siebtgrößten Feuer in der Geschichte des US-Staates fast 750 Quadratmeter den Flammen zum Opfer gefallen, darunter etwa 30 Wohnhäuser und 80 andere Gebäude. Windstöße und das warme Wetter erschweren den Kampf gegen die Flammen.