Waldbrände auf Sumatra: Ermittlungen gegen Plantagen

Die verheerenden Wald- und Buschbrände auf der indonesischen Insel Sumatra haben wahrscheinlich juristische Konsequenzen. Die Behörden ermitteln gegen mindestens 14 Plantagenfirmen wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Waldbrände auf Sumatra: Ermittlungen gegen Plantagen
Azwar

Das sagte Umweltminister Balthasar Kambuaya am Samstag. Brandrodung ist illegal in Indonesien.

Dicke Rauchschwaden nebeln Teile von Sumatra und Malaysia und den gesamten Stadtstaat Singapur seit Tagen ein. Die US-Weltraumbehörde veröffentlichte eindrucksvolle Satellitenfotos von den Rauchwolken. Die Luftverschmutzung hat in Singapur gefährliche Ausmaße erreicht.

Die Behörden riefen die rund fünf Millionen Einwohner auf, Aktivitäten im Freien zu vermeiden. Die Armee wollte am Samstag beginnen, 200 000 Mundschutz-Masken an Bedürftige zu verteilen. Panikkäufe seien nicht nötig, sagte Verteidigungsminister Ng Eng Hen. Es gebe genug Masken für alle. Viele Läden hatten ihre sämtlichen Bestände am Freitag ausverkauft.

Auf Sumatra waren Hubschrauber mit Löschwasser im Einsatz. Zusätzlich sollten im Laufe des Samstags Chemikalien in die Wolken gesprüht werden, um künstlich Regen zu erzeugen. Die Zahl der Brandherde sei bereits von 70 auf 17 zurückgegangen.