«Walk on the Wild Side»: Rock-Pionier Lou Reed stirbt mit 71 Jahren

Der US-Rockmusiker Lou Reed ist tot. Der Sänger von Welthits wie «Walk on the Wild Side» und «Perfect Day» sei im Alter von 71 Jahren gestorben, berichteten US-amerikanische und britische Medien. Reed sei bei New York vermutlich an den Folgen einer Lebertransplantation gestorben, der er sich im Frühjahr unterzogen hatte. Das sagte sein US-Agent der «New York Times». Reed, der in den 1960er und 70er Jahren mit der vom Künstler Andy Warhol geförderten Punk-Avantgarde-Band Velvet Underground bekanntgeworden war, war auch als Solosänger weltweit erfolgreich.