Wall Street schwach nach Worten von Star-Investor über Apple

Die US-Börsen haben schwach geschlossen. Der Druck kam vor allem im späteren Handelsverlauf auf, nachdem Star-Investor und Milliardär Carl Icahn dem Nachrichtensender CNBC gesagt hatte, er habe seine Apple-Aktien wegen gestiegener Risiken in China veräußert. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor 1,17 Prozent auf 17 830 Punkte und schloss damit knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief. Der Eurokurs lag zur Schlussglocke an der Wall Street bei 1,1350 Dollar.