Wallraff: Asyl für Snowden in Koalitionsvertrag aufnehmen

Ein Asylrecht in Deutschland für den ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden muss nach Meinung des Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff in den Koalitionsvertrag der nächsten Bundesregierung mit aufgenommen werden.

Wallraff: Asyl für Snowden in Koalitionsvertrag aufnehmen
Oliver Berg Wallraff: Asyl für Snowden in Koalitionsvertrag aufnehmen

«Snowden wird politisch verfolgt und hat deshalb ein Recht auf Asyl», sagte der 70-Jährige der Nachrichtenagentur dpa in Köln. «SPD oder Grüne müssten das zur Bedingung machen.» Der Computerspezialist Snowden hatte unter anderem das Spähprogramm des US-Geheimdienstes NSA enthüllt.