Warmes Winterwetter lässt Frühlingsboten zum Weihnachtsfest blühen

Das warme Winterwetter sorgt für Frühlings-Kapriolen in der Pflanzenwelt: Zum Weihnachtsfest sprießen schon einige Frühblüher wie Schneeglöckchen und Krokusse. Weiße Duftnarzissen und Kamelien stehen vereinzelt in voller Blütenpracht. Als Wachstumsgrenze gelten für viele Pflanzen zehn Grad Tagestemperatur oder fünf Grad durchschnittliche Temperatur über 24 Stunden, so der Deutsche Wetterdienst. «Allerdings gibt es für die Pflanzen ein böses Erwachen», sagte Meteorologe Lars Kirchhübl. Denn es werde spätestens am Zweiten Weihnachtsfeiertag kälter.