Warnstreik bei Bussen und Straßenbahnen in Brandenburg beginnt

Die Fahrer der Brandenburger Busse und Straßenbahnen haben ihren Warnstreik begonnen. «Bisher hat es auch noch keinen Streikbruch gegeben», sagte Verdi-Verhandlungsführer Marco Pavlik am frühen Morgen. Mit der landesweiten Aktion will die Gewerkschaft Verdi deutlich mehr Lohn für die rund 3000 Beschäftigten der Brandenburger Verkehrsbetriebe durchsetzen. Deshalb sollen bis 9.00 Uhr vormittags keine Busse und Bahnen die Depots verlassen. Damit werden Berufs- und Schulbusverkehr im Land weitgehend lahmgelegt.