Warnstreiks in der Metallindustrie - Gewerkschaft erhöht Druck

In der Metall- und Elektroindustrie laufen die ersten Warnstreiks. Etwa 800 Mitarbeiter des Daimler-Motorenwerks versammelten sich um kurz nach Mitternacht in Stuttgart zu einer Kundgebung. In Köln, Bremen, Neckarsulm und anderen Städten sind Hunderte Metaller aufgerufen, vorübergehend die Arbeit niederzulegen. Die Gewerkschaft IG Metall fordert im festgefahrenen Tarifkonflikt unter anderem 5,5 Prozent mehr Geld, die Arbeitgeber bieten 2,2 Prozent. Außerdem geht es um Bildungsteilzeit und Altersteilzeit.