Warnstreiks in Kitas vor neuer Runde der Tarifverhandlungen

Vor der nächsten Runde der Tarifverhandlungen für Erzieher und Sozialarbeiter im öffentlichen Dienst hat es erneut Warnstreiks an Kitas gegeben.

Warnstreiks in Kitas vor neuer Runde der Tarifverhandlungen
Peter Kneffel Warnstreiks in Kitas vor neuer Runde der Tarifverhandlungen

Allein in Baden-Württemberg blieben nach Angaben der Gewerkschaft Verdi heute rund 700 Einrichtungen geschlossen. Zu einer Kundgebung mit ihrem Vorsitzenden Frank Bsirske erwartete die Gewerkschaft mehr als 8000 Teilnehmer aus Baden-Württemberg und Bayern in Stuttgart.

Die Tarifverhandlungen sollen an diesem Montag im hessischen Offenbach fortgesetzt werden. Die Gewerkschaften fordern eine höhere Eingruppierung für die bundesweit rund 240 000 Beschäftigten im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst, was zu Verbesserungen der Einkommen um durchschnittlich zehn Prozent führen würde. Die kommunalen Arbeitgeber halten die Forderungen für nicht bezahlbar und werfen der Gewerkschaft Kompromisslosigkeit vor.