Warnstreikwelle in der Metallindustrie rollt an

Unmittelbar nach Ablauf der Friedenspflicht hat die IG Metall mit Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie begonnen. In mehreren Tarifgebieten legten nach Angaben der Gewerkschaft in der Nacht Tausende Beschäftigte vorübergehend ihre Arbeit nieder. So versammelten sich um kurz nach Mitternacht in Stuttgart 800 Mitarbeiter des Daimler-Motorenwerks zu einer Kundgebung. Hintergrund der Warnstreiks ist der festgefahrene Tarifkonflikt. Die IG Metall fordert unter anderem eine Entgelterhöhung von 5,5 Prozent, die Arbeitgeber bieten 2,2 Prozent.