Der Weg der Raumsonde «New Horizons» zum Pluto

Nach einer Flugzeit von mehr als neun Jahren hat die Nasa-Raumsonde «New Horizons» (Neue Horizonte) in der Nacht zum Mittwoch Pluto passieren. Dabei näherte sie sich dem Zwergplaneten bis auf rund 12 000 Kilometer - und kam ihm damit so nahe wie kein irdischer Flugkörper zuvor. Der Weg zum Pluto war lang:

Der Weg der Raumsonde «New Horizons» zum Pluto
Michael Reynolds Der Weg der Raumsonde «New Horizons» zum Pluto

19. Januar 2006: «New Horizons» startet vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida

7. April 2006: Die Sonde fliegt an der Umlaufbahn des Mars vorbei

Juni 2006: «New Horizons» entdeckt einen kleinen Asteroiden, der später «APL» getauft wird

28. Februar 2007: Die Sonde fliegt am Jupiter vorbei und nähert sich ihm auf rund 2,3 Millionen Kilometer

8. Juni 2008: «New Horizons» fliegt durch die Umlaufbahn des Saturn

18. März 2011: Die Sonde durchquert die Umlaufbahn des Uranus

25. August 2014: «New Horizons» kreuzt die Umlaufbahn des Neptun

Dezember 2014: Die Nasa weckt die Sonde aus ihrem «Winterschlaf» und bereitet sie auf das Treffen mit Pluto vor

14. Juli 2015: Der große Tag: «New Horizons» fliegt in rund 12 000 Kilometern Entfernung an Pluto vorbei

2017 - 2020: Falls die Nasa zustimmt, könnte die Sonde nach ihrem Vorbeiflug am Pluto auch noch den Kuipergürtel mit seinen zigtausend Objekten erkunden