Der Zwergplanet Pluto

Pluto galt lange als kleinster Planet des Sonnensystems. 2006 degradierte ihn die Internationale Astronomische Union aber zum Zwergplaneten, nachdem in seiner Region ähnlich große Objekte entdeckt worden waren. Zahlen und Fakten zum Eis-Winzling:

Der Zwergplanet Pluto
Nasa / Apl / Swri / Handout Der Zwergplanet Pluto

- Der US-Astronom Clyde Tombaugh (1906-1997) entdeckte Pluto am 18. Februar 1930.

- Er wurde nach dem römischen Gott der Unterwelt benannt.

- Mit einem Durchmesser von rund 2300 Kilometern ist Pluto kleiner als der Mond der Erde (3500 Kilometer).

- Der Zwergplanet hat fünf Monde: Charon, Hydra, Nix, Kerberos und Styx.

- Der größte Mond Charon ist knapp halb so groß wie Pluto; der Durchmesser der erst 2011 und 2012 entdeckten Trabanten Kerberos und Styx wird auf nur rund 20 Kilometer geschätzt.

- Plutos mittlere Entfernung zur Sonne beträgt 5,9 Milliarden Kilometer, etwa die 40-fache Strecke von der Erde zur Sonne.

- Pluto erreicht nur 0,04 bis 0,1 Prozent der Sonneneinstrahlung der Erde.

- Auf dem Zwergplaneten wird es nicht wärmer als minus 223 Grad Celsius.

- Pluto braucht knapp 248 Jahre, um einmal die Sonne zu umkreisen.