Fed fordert dickere Kapitalpolster - Milliardenloch bei JPMorgan

Die Notenbank Federal Reserve zieht die Daumenschrauben für große US-Banken an: Um in Zukunft besser für Krisen gerüstet zu sein, müssen die Institute ihre Kapitalquoten bis 2019 um ein bis 4,5 Prozent erhöhen. Betroffen sind die Geldhäuser Bank of America, Bank of New York Mellon, Citigroup, Goldman Sachs, JPMorgan Chase, Morgan Stanley, State Street und Wells Fargo. Fast alle Banken sollen die neuen Vorschriften bereits jetzt erfüllen. Nur bei JPMorgan soll eine große Lücke klaffen. Laut «Wall Street Journal» fehlen der Bank 12,5 Milliarden Dollar.