Lagarde erhöht Druck auf griechische Regierung

In der Griechenland-Krise erhöht der Internationale Währungsfonds den Druck auf die Regierung in Athen. Griechenland befinde sich nun in einer gegensätzlichen Position zum Weltwährungsfonds, sagte IWF-Chefin Christine Lagarde in Washington. Die griechischen Bürger hätten die letzten Vorschläge der Institutionen und der Europäer bei dem Referendum abgelehnt. Das Land stecke in einer akuten Krise, sagte Lagarde in ihrer Rede vor dem Institut Brookings.