Obama beginnt viertägige Reise nach Kenia und Äthiopien

US-Präsident Barack Obama ist zu einer viertägigen Reise nach Kenia und Äthiopien aufgebrochen. Gemeinsam mit den Sicherheitsberatern Susan Rice und Ben Rhodes sowie Sprecher Josh Earnest stieg er am Militärflughafen Andrews bei Washington in die Air Force One. Zu den politischen Gesprächen in den Hauptstädten beider Länder begleiten Obama außerdem rund 20 Senatoren und Abgeordnete. Zu den wichtigsten Themen der Reise zählen Terrorismus, wirtschaftlicher Aufschwung und Menschenrechte.