Obama bestürzt über Blutbad in US-Kirche

US-Präsident Barack Obama hat sich bestürzt über das Blutbad mit neun Toten in einer Kirche in South Carolina gezeigt. Er und seine Frau Michelle hätten Gemeindemitglieder und den bei dem Massaker getöteten Pastor gekannt, sagte Obama im Weißen Haus. Dass sich die Bluttat in einer von Schwarzen besuchten Kirche ereignete, werfe Fragen über «den dunklen Teil unserer Geschichte auf», erklärte er. Er kenne die Hintergründe der Tat nicht, aber generell sei Hass zwischen Menschen unterschiedlicher Hautfarben und Glaubensrichtungen eine Gefahr für die Demokratie.