Pressekonferenz im Weißen Haus aus Sicherheitsgründen unterbrochen

Im Weißen Haus ist eine Pressekonferenz aus Sicherheitsgründen unterbrochen worden. Die anwesenden Journalisten mussten den Raum für einige Zeit verlassen, konnten aber schon wenig später zurück. Gründe für die Evakuierung wurden noch nicht genannt. Offensichtlich wurde der Presseraum auf Sprengstoff untersucht. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Spürhunde eingesetzt wurden. Präsident Barack Obama hielt sich ebenfalls im Weißen Haus auf. Er habe seine Räume nicht verlassen, sagte ein Regierungssprecher.