Schwarzer in Alabama stirbt nach Pfeffersprayeinsatz der Polizei

Im US-Staat Alabama ist ein Afroamerikaner ums Leben gekommen, nachdem die Polizei ihn bei seiner Festnahme mit Pfefferspray besprüht hatte. Die Polizei begründete den Einsatz damit, dass der 35-Jährige Widerstand geleistet habe, berichtet der Lokalsender WBRC. Wie die Polizei auf Facebook mitteilte, nahm die Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf. In den vergangenen Monaten hatten in den USA mehrere Todesfälle von Schwarzen nach Polizeigewalt Empörung, Unruhen und Proteste mit Gewalt ausgelöst.