US-Antidrogenbehörde sucht nach flüchtigem Drogenboss «El Chapo»

Die US-Antidrogenbehörde hat den entflohenen mexikanischen Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán erneut zur Fahndung ausgeschrieben. Der Chef des Sinaloa-Kartells sei gefährlich und möglicherweise bewaffnet, heißt es in dem veröffentlichten DEA-Steckbrief. In den USA liegen aus mehreren Gerichtsbezirken Haftbefehle wegen Drogenhandels gegen Guzmán vor. «El Chapo» war am Samstag durch einen 1,5 Kilometer langen Tunnel aus einem Hochsicherheitsgefängnis im Zentrum Mexikos geflohen.