US-Spähprogramme laufen aus - aber wohl nur vorläufig

Im Streit um eine NSA-Geheimdienstreform ist es dem US-Senat am Abend nicht gelungen, ein ersatzloses Auslaufen von bisherigen Spähprogrammen um 6 Uhr deutscher Zeit abzuwenden. Experten erwarten frühestens am Dienstag ein Votum im Senat. Damit ist sicher, dass die umstrittene massive NSA-Speicherung der Telefon-Metadaten von US-Bürgern zum 1. Juni endet. Der Geheimdienst hatte bereits am Sonntagnachmittag damit begonnen, dieses Programm herunterzufahren.