USA: Einflussreiches IS-Mitglied bei Luftangriff im Irak getötet

Die USA haben bei einem Luftangriff im Nordirak ein führendes Mitglied der Extremistengruppe Islamischer Staat getötet. Ali Auni al-Harsi sei am 15. Juni bei einem Angriff in der Stadt Mossul gestorben, teilte das Verteidigungsministerium mit. Al-Harsis Tötung erschwere es dem IS, Dschihadisten aus Nordafrika in seine Milizen in Syrien und im Irak zu integrieren, heißt es. Die USA hatten erst vor rund einer Woche die Nummer zwei des Extremistennetzwerks Al-Kaida mit einem Drohnenangriff getötet.