Wasserrohrbruch setzt Straßen in Köln unter Wasser

Land unter in Köln: Ein Rohrbruch hat in der Domstadt Straßen unter Wasser gesetzt. Das Wasser schoss nach Angaben des Versorgers Rheinenergie teilweise aus Gullideckeln. Eine große Zufahrtstraße wurde überspült, Fahrzeuge standen unter Wasser. Auch Teile der A 57 waren betroffen. Rheinenergie-Sprecher Christoph Preuß sagte dem «Kölner Express», durch den Rohrbruch habe es Probleme bei der Wasserversorgung gegeben. In mehreren Stadtteilen gebe es nur wenig oder gar kein Wasser.