Wasserstände in Hochwassergebieten gehen zurück

Die Wasserstände in den überschwemmten Gebieten von Hamburg und Schleswig-Holstein sind in der Nacht weiter zurückgegangen - für eine Entwarnung ist es aber immer noch zu früh. Leicht sinkende Pegelstände verzeichneten die Rettungskräfte etwa in Bad Bramstedt, Schmalfeld und in Kellinghusen, wie die zuständigen Regionalleitstellen der Feuerwehr sowie das THW im Kreis Segeberg berichteten. Nach tagelangem Dauerregen hatten viele Flüsse in Schleswig-Holstein und Hamburg extrem hohe Pegelstände erreicht. In Hamburg blieben die Wasserstände laut Feuerwehr weitgehend stabil.