Watzke: Wegen Gündogan kein Kontakt zu Manchester United

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Spekulationen über einen möglichen Wechsel von Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan zu Manchester United im Sommer zurückgewiesen.

«Es gibt mit Manchester United null komma null Kontakt», sagte Watzke vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt im TV-Sender Sky. Zu Medienberichten, für den 24 Jahre alten defensiven Mittelfeldspieler liege ein Angebot über 30 Millionen Euro Ablösesumme vor, meinte Watzke: «Ich wüsste es.»

Gündogans Vertrag in Dortmund läuft noch bis zum 30. Juni 2016. In den vergangenen Monaten war bereits über einen Abschied vom Bundesligisten spekuliert worden, nachdem es nicht zu einer Vertragsverlängerung gekommen war. Wenn Gündogan sage, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wolle und ein ordentliches Angebot komme, werde man das machen, erklärte Watzke.

Gündogan war 2011 vom 1. FC Nürnberg zu den Westfalen gewechselt und hatte mit dem Club 2012 das Double aus Meisterschaft und DFB-Pokal gewonnen. Wegen Rückenproblemen hatte Gündogan erst im vergangenen Herbst nach mehr als einem Jahr sein Bundesliga-Comeback gegeben.