Webseite der Bundesanwaltschaft nach Hackerangriff repariert

Nach dem Hackerangriff auf die Internetseite der Bundesanwaltschaft ist die Website wieder vollständig erreichbar. Am Montagnachmittag konnte die Seite mit den Pressemitteilungen auf wieder aufgerufen werden.

Sie war nach einem Cyber-Angriff auf die Behörde vom Netz genommen worden. Am Freitag hatte die Bundesanwaltschaft nach eigenen Angaben bemerkt, dass Hacker in eine Datenbank ihrer Webseite eingedrungen waren. Die Pressemitteilungen der Bundesanwaltschaft waren daraufhin am Montag stundenlang nicht einsehbar.

Seit vergangener Woche steht Generalbundesanwalt Harald Range aufgrund der Ermittlungen gegen Journalisten wegen Landesverrats heftig in der Kritik. Ob die Hackerattacke damit im Zusammenhang steht, war zunächst nicht bekannt. Bislang gebe es keine Hinweise auf den oder die möglichen Täter, hieß es dazu aus Karlsruhe.