Wechselhaft, vom Westen kommt Regen auf

Heute früh und am Vormittag besteht zunächst vor allem im Bergland örtlich Glättegefahr. Danach ist es am Vormittag zunächst wechselnd wolkig, im Südwesten und Süden auch teils heiter.

Wechselhaft, vom Westen kommt Regen auf
Jan Woitas Wechselhaft, vom Westen kommt Regen auf

Ab dem Mittag kommt im Westen und Nordwesten dichte Bewölkung und Regen auf, der bis zum Abend bis zur Mitte ausgreift. Im Osten und im Südosten bleibt es noch trocken und teils aufgelockert. Die Temperatur steigt auf 8 bis 12, in tieferen Lagen Südwestdeutschlands bis 15 Grad. Dazu weht ein zunächst ein schwacher bis mäßiger Südwestwind. Am Nachmittag nimmt der Wind etwas zu, dann muss an der Nordseeküste und auf den Bergen mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden.

In der Nacht zum Sonntag regnet es meist im ganzen Land aus dichter Bewölkung. In den Staulagen der Mittelgebirge regnet es längere Zeit. In Nordseenähe lässt der Niederschlag zum Morgen nach. Die Temperatur sinkt auf 9 bis 3 Grad. In den Kammlagen der Mittelgebirge gibt es leichten Frost. Es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus westlichen Richtungen mit stürmischen Böen an der See und im Bergland; auf höheren Berggipfeln sind teils schwere Sturmböen möglich.