«Weckruf» für die EU - Gründerstaaten fordern mehr Solidarität

Die sechs EU-Gründerstaaten haben in der Flüchtlingskrise zu mehr Solidarität und weniger Egoismen in Europa aufgerufen. Jeder Staat, der glaube, dass dieses Thema auf eigene Faust gelöst werden könne, liege falsch, mache sich Illusionen. Das sagte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Rom nach einem Treffen der Außenminister Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Belgiens, Luxemburgs und der Niederlande. In einer Erklärung fordern sechs Staaten, man müsse für gemeinsame Lösungen bereit sein.