Wehrbeauftragter fordert Wende: «Die Truppe ist es leid»

Der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels hat wegen wachsender Belastung der Bundeswehr eine sofortige Wende in der Verteidigungspolitik verlangt.

Wehrbeauftragter fordert Wende: «Die Truppe ist es leid»
Jens Wolf Wehrbeauftragter fordert Wende: «Die Truppe ist es leid»

Bei der Vorstellung seines ersten Jahresberichts forderte er in Berlin eine Aufstockung der seit Jahrzehnten schrumpfende Truppe und eine deutliche Erhöhung des Wehretats. «Die Truppe ist es leid. Es fehlt zu viel», sagte der SPD-Politiker. Eine «planmäßige Mangelwirtschaft» gefährde Ausbildung, Übung und Einsatz.

«Die Bundeswehr ist am Wendepunkt. Noch mehr Reduzierung geht nicht.» Die Bundeswehr hatte 1990 nach der Wiedervereinigung noch fast 600 000 Soldaten und ist seitdem schrittweise verkleinert worden. Heute gehören ihr noch 177 000 Soldaten an - so wenige wie nie zuvor.