Weinzierl zu Schalke-Gerücht: «Nichts zu sagen»

Trainer Markus Weinzierl hat auch nach dem letzten Saisonspiel seines FC Augsburg keine Auskunft über einen möglichen Wechsel zum FC Schalke 04 gegeben.

Weinzierl zu Schalke-Gerücht: «Nichts zu sagen»
Stefan Puchner Weinzierl zu Schalke-Gerücht: «Nichts zu sagen»

«Es gibt von mir nichts zu sagen», betonte der Coach nach dem 1:3 (1:1) gegen den Hamburger SV. «Ich bin nicht in der Position, etwas zu verkünden.» Wenige Stunden zuvor hatten Schalkes aktueller Trainer André Breitenreiter verkündet, den Fußball-Bundesligisten in der nächsten Saison nicht mehr zu betreuen. Weinzierl gilt als Wunschkandidat auf Schalke. Augsburg-Geschäftsführer Stefan Reuter sagte am Samstag mehrfach, er rechne «zu 100 Prozent» damit, dass Weinzierl beim FCA bleibe.