Weise berichtet CSU in Kreuth über Asylantragstau

Bei der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth berichtet heute das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über den riesigen Aktenberg nicht erledigter Asylanträge. Den CSU-Politikern Rede und Antwort stehen wird Behördenchef Frank-Jürgen Weise. Ende Dezember warteten 365 000 Asylbewerber auf die Entscheidung des Bundesamts. Eine ebenfalls sechsstellige Zahl von Flüchtlingen hat trotz monatelanger Wartezeit wegen Überlastung der Behörde überhaupt noch keinen Asylantrag stellen können. Der Bundestag hatte im vergangenen Jahr 4000 neue Stellen für das Bundesamt beschlossen.