Weiße Frau mit schwarzem Baby scheitert mit Klage gegen Samenbank

Eine weiße Amerikanerin, die irrtümlich mit Samen eines Schwarzen befruchtet wurde, ist mit ihrer Klage gegen die Samenbank vorerst gescheitert. Wie die «Washington Post» am Wochenende berichtete, brachte die Frau ein dunkelhäutiges Mädchen zur Welt, die mittlerweile dreijährige Payton. Die Mutter lastete der Samenbank unter anderem eine «Garantie-Verletzung» an und forderte 50 000 Dollar Schadensersatz. Dem Gericht zufolge kann sie Frau ihre Klage umformulieren und versuchen, die Samenbank nunmehr wegen Fahrlässigkeit zu belangen.