Weißes Haus: USA nehmen im kommenden Jahr 10 000 Syrer auf

Die USA nehmen nach dem Willen von Präsident Barack Obama in den kommenden zwölf Monaten deutlich mehr syrische Flüchtlinge auf als bisher. Der Präsident habe seine Mitarbeiter angewiesen, im nächsten Haushaltsjahr mindestens 10 000 Syrern die Einreise als anerkannte Flüchtlinge zu ermöglichen, heißt es aus dem Weißen Haus. Die USA stehen international in der Kritik, weil sie im Vergleich zu den Verbündeten in Europa nur einen Bruchteil der Flüchtlinge aufnehmen. Im laufenden Haushaltsjahr erlauben die USA 1500 syrischen Flüchtlinge die Einreise.