Weiter Bedenken bei SPD wegen großer Koalition

Auch nach der Zustimmung des SPD-Konvents zu Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition ist die Skepsis bei den Sozialdemokraten noch groß. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer sagte, nicht alle Bedenken seien zerstreut. Viele Sozialdemokraten hätten nach wie vor Bauchschmerzen mit der großen Koalition. Als Knackpunkte für die Verhandlungen sieht Dreyer die Einführung eines Mindestlohns und das Thema Steuern. Nach Einschätzung des Koordinators der SPD-Linken, Ralf Stegner, ist noch längst keine Vorentscheidung für eine große Koalition gefallen.