Weiter kein Kontakt zu Dutzenden Deutschen

Auch vier Tage nach dem Erdbeben in Nepal werden nach Angaben des Auswärtigen Amts noch etliche Deutsche vermisst. Die Zahl der Deutschen in Nepal, zu denen kein Kontakt bestehe, liege inzwischen «im hohen zweistelligen Bereich», hieß es am Mittwoch.

Am Dienstag war noch von einem niedrigen dreistelligen Bereich die Rede. Der Tod eines Deutschen war bereits bestätigt, weitere Opfer seien aber nicht auszuschließen, hieß es. Ein Professor aus Göttingen, der mit einer Studentengruppe im Himalaya auf Exkursion war, kam bei der Katastrophe ums Leben. Das hatten die Universität und seine Familie am Dienstag bestätigt. Nach Angaben des Auswärtigen Amts sind einige hundert Deutsche inzwischen aus Nepal ausgereist.