Weitere Großveranstaltung für Toleranz und Weltoffenheit in Dresden

Als Antwort auf die islamkritische Pegida-Bewegung wird es am 26. Januar eine weitere Großkundgebung in Dresden geben. Dann haben allerdings nicht Politiker das Sagen, sondern Musiker und Künstler. Die Organisatoren stellten ihr Programm vor. Unter dem Slogan «Offen und bunt - Dresden für alle!» werden zahlreiche Bands erwartet. Einzelheiten sollen am kommenden Donnerstag verraten werden. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 40 000 Besuchern.