Weitere Leiche nach «Sewol»-Unglück gefunden

Im Wrack der im April untergegangenen südkoreanischen Fähre «Sewol» haben Taucher eine weitere Leiche gefunden. Damit erhöhte sich die Zahl der bestätigten Todesopfer des Unglücks auf 295. Das teilte die Einsatzleitung mit. Es handele sich vermutlich um die Leiche einer Frau, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Küstenwache. Die «Sewol» war am 16. April vor Südkorea untergegangen. Noch immer gelten neun der ursprünglich 476 Insassen als vermisst.