Weitere NS-Raubkunst in Bundestag-Beständen entdeckt

Der Kunstbeirat des Deutschen Bundestages hat in Parlamentsbeständen weitere NS-Raubkunst entdeckt. Dies bestätigte ein Sprecher von Bundestagspräsident Norbert Lammert der «Bild»-Zeitung. Bei den Werken handele es sich um ein Ölgemälde von Georg Waltenberger von 1905 und eine Kreidelitographie von Lovis Corinth aus dem Jahr 1918. Dieses zweite Werk stammt laut «Bild» aus der Sammlung der Münchner Familie Gurlitt, die im Februar 2012 von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden war.