Weitere Opfer des Kölner Nagelbombenanschlags sagen aus

Im NSU-Prozess sollen heute weitere Opfer des Nagelbombenanschlags in der Kölner Keupstraße aussagen. Auch einige Ärzte sind wieder als Zeugen geladen. Die ersten Kölner Opfer hatten bereits gestern in München ausgesagt und in eindringlichen Worten von ihrem langen Leiden berichtet. Der Sprengsatz mit mindestens 702 Zimmermannsnägeln war im Sommer 2004 vor einem Friseursalon explodiert. 22 Menschen wurden verletzt. Der Anschlag wird - neben zehn Morden - dem «Nationalsozialistischen Untergrund» angelastet.