Weitere Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Auch heute gibt es Warnstreiks im öffentlichen Dienst. Schwerpunkte der Aktionen sind Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen/Bremen. Die Gewerkschaften wollen vor den nächsten Verhandlungen am Montag den Druck erhöhen. Sie fordern für die Angestellten im öffentlichen Dienst der Länder ein Einkommensplus von 5,5 Prozent im Monat, mindestens aber 175 Euro mehr. Es geht auch um die betriebliche Altersvorsorge und die Befristung von Verträgen. Die Arbeitgeber haben bislang kein Angebot vorgelegt.