Weiterer Ebola-Patient in den USA bekommt experimentelles Medikament

Der nach einer Ebola-Infektion aus Westafrika in die USA ausgeflogene Kameramann des TV-Senders NBC wird nun ebenfalls mit einem experimentellen Medikament behandelt. Der Mann bekomme das von der US-Firma Chimerix entwickelte Präparat «brincidofovir», das derzeit noch getestet werde, teilte die Spezialklinik in Omaha im US-Bundesstaat Nebraska mit. Dort wird der 33-Jährige behandelt. Sein Zustand sei stabil. Mit dem Medikament «brincidofovir» wird derzeit auch ein Ebola-Patient in Dallas behandelt, bei dem die Krankheit vor einer Woche diagnostiziert worden war.