«Welt»: EU erwägt mehr Flüchtlinge aus Griechenland umzuverteilen

Angesichts des Flüchtlingsandrangs in Griechenland gibt es nach Informationen der Zeitung «Die Welt» in der EU konkrete Überlegungen, das Land kurzfristig stärker zu entlasten. Erwogen werde, mehr als die bisher vorgesehene Zahl von 40 000 Flüchtlingen aus Griechenland und Italien auf die Mitgliedsländer umzuverteilen, schreibt die Zeitung. «Allein im Juli kamen in Griechenland mehr als 50 000 Flüchtlinge an. Die Entwicklung ist so dramatisch, dass Griechenland stärker entlastet werden muss als geplant», zitierte die «Welt» hohe EU-Kreise.