«Welt»: Kultusminister erwarten 300 000 schulpflichtige Flüchtlinge

Die Kultusministerkonferenz geht davon aus, dass allein in diesem Jahr rund 300 000 schulpflichtige Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Das geht aus einem Brief der KMK-Präsidentin, der sächsischen Ministerin Brunhild Kurth, hervor, der der «Welt» vorliegt. In dem Schreiben appelliert sie an den Vorsitzenden der Ministerpräsidentenkonferenz, den Brandenburger Dietmar Woidke, bei den Verhandlungen über die Vergabe der zusätzlichen Flüchtlingsgelder den Bildungsbereich zu berücksichtigen. Die Koalition hatte sechs Milliarden Euro in Aussicht gestellt, den Ländern ist das zu wenig.