Weltklimagipfel startet mit hohen Erwartungen

Zum Auftakt des UN-Klimagipfels bei Paris hat François Hollande die Konferenz zu ehrgeizigen Beschlüssen gedrängt. «Auf Ihren Schultern ruht die Hoffnung der gesamten Menschheit», sagte Frankreichs Präsident heute zu den mehr als 150 versammelten Staats- und Regierungschefs. Ziel der Verhandlungen ist es, die Erderwärmung unter zwei Grad zu halten. Allerdings wurde bereits am ersten Tag Konfliktpotenzial deutlich: Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi forderte im Namen der afrikanischen Staaten eine Verdopplung der bisher zugesagten Finanzhilfen für Entwicklungsländer.