Weltkonferenz berät in Japan über Katastrophenvorsorge

Immer mehr Naturkatastrophen reißen Menschen in den Tod und verursachen gewaltige wirtschaftliche Schäden. Mit dem Ziel, besser auf diese Unglücke zu reagieren und mehr in vorbeugende Maßnahmen zu investieren, sind im japanischen Sendai Minister und Experten aus aller Welt zu einer fünftägigen Konferenz der UN zur Katastrophenvorsorge zusammengekommen. Zum Auftakt kündigte Gastgeber Japan an, über die nächsten vier Jahre hinweg vier Milliarden Dollar für globale Maßnahmen zum Krisenmanagement bereitstellen zu wollen.