Weltmeister verlässt Marseille - DFB-Boss: Ziel jetzt WM 2018

Weltmeister Deutschland ist am Tag nach dem bitteren EM-Aus gegen Frankreich in die Heimat aufgebrochen. Am Vormittag verließ die Fußball-Nationalmannschaft nach einer kurzen Nacht den Halbfinal-Spielort Marseille. In drei Maschinen machte sich das DFB-Tross auf nach München, Düsseldorf und Frankfurt. In der Nacht hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel versucht, nach vorn zu schauen. «Jetzt haben wir ein neues Ziel. Wir sind Weltmeister – diesen Titel wollen wir in zwei Jahren in Russland verteidigen», sagte Grindel nach dem 0:2 EM-Halbfinal-Aus gegen  Frankreich.